logo_gdg_N

Stand: 12.01.2018

Aktuelles

Auf dieser Seite veröffentlichen wir Informationen und Termine, die den gesamten Bereich Nideggen der GdG Heimbach/Nideggen (u.U. auch die gesamte GdG) betreffen.

Alles mit Bezug auf die einzelne Gemeinde entnehmen Sie bitte den Pfarrbriefen oder den jeweiligen Internetseiten (Links siehe oben).

Informationen für den Bereich Heimbach finden sie hier.

Informationen zu Kirchenmusik/Konzerten und regelmäßigen Veranstaltungen finden Sie auf der Seite “Veranstaltungen”, Informationen zu Wall- und Pilgerfahrten auf der Seite “Wallfahrten”.

Jesus lädt uns ein - Erstkommunion 2018

Die nächsten Elternabende finden statt am Dienstag, 28. November 2017 (mit Pfr. Wecker) und 27. Februar 2018 (mit Pfr. Doncks),  jeweils um 19.30 Uhr im St. Johannes-Haus in Nideggen für die Eltern der diesjährigen Kommunionkinder der Gemeinden Nideggen, Schmidt und Berg.

Die Maiandacht der Kommunionkinder findet am Freitag, 18. Mai 2018 um 16.00 Uhr in der Wallfahrtskirche Heimbach mit allen Kommunionkindern der GdG Heimbach-Nideggen statt.

Herzilche Grüße Susanne Jansen (Gemeindereferentin)

Die Feiern zur Erstkommunion in unserer GdG Heimbach-Nideggen sind wie folgt:

Datum

Ort / Orte

So, 08.04.2018

Nideggen, Heimbach

So, 15.04.2018

Hergarten, Schmidt

So, 22.04.2018

Abenden

So, 29.04.2018

Berg

So, 06.05.2018

Blens

Do, 10.05.2018

Vlatten



Die Festmessen beginnen in allen Gemeinden um 10.00 Uhr.

gez. Susanne Jansen (Gem.Ref.)

Firmung 2018

Firmung2018Die Firmvorbereitung begann Ende August 2017 und endet mit der Firmung am 17. und 18. März 2018.

Weitere Termine:

Begegnungstag mit Weihbischof Borsch, am Samstag, 17. Februar 2018

Informationen bei Janny.broekhuizen@bistum-aachen.de oder über Handy: 0152 02678518.

Herzliche Grüße! Janny Broekhuizen, Gemeindereferentin


Firmvorbereitung

In der Firmvorbereitung sind zurzeit 61 Jugendliche unterwegs zu vier verschiedenen Themen. Dies sind die Grundvollzüge der katholischen Kirche. Zu wissen:

- Koinonia: Im Deutschen ist damit die Gemeinschaft der Christen gemeint.
- Martyria: was so viel bedeutet wie „Zeugnis ablegen“.
- Liturgia: Der Begriff für das gottesdienstliche Handeln und
- Diakonia: Der Dienst an unseren Mitmenschen.

Die Firmlinge treffen sich monatlich in den örtlich verankerten Gruppen, wo sie zum größten Teil begleitet werden von jungen Erwachsenen aus den Gemeinden. Da es mir jedoch wichtig ist, dass die Jugendlichen auch die anderen Gemeinden unserer Gemeinschaft der Gemeinden kennen lernen, treffen sie sich zusätzlich an Firmvor- oder Nachmittagen, jeweils zu den verschiedenen Themen. Dazu gibt es Projekte, die die Grundvollzüge vertiefen. An einem Wochenende im Februar fahren wir zusammen in ein Bildungshaus, wo wir von erfahrenen Teamern der KjG (Katholische junge Gemeinde) begleitet werden. Das Thema dieser Fahrt wird von den Firmlingen selber festgelegt.

Die große Frage hinter den vier Grundvollzügen der Kirche ist natürlich: Was haben sie miteinander zu tun und wie wirken sie in unserem Leben, besonders im Leben der Jugendlichen? Ich versuche darum viele verschiedene Verbindungen zwischen den Themenbereichen herzustellen. Als Firmvormittag zu dem Thema Liturgia haben die Firmlinge ein Labyrinth in der St. Clemens Kirche in Heimbach gelegt und anschließend die Gottesdienstbesucher eingeladen, durch dieses Labyrinth zu gehen. An Hand von einem Bibelvers (der aus dem Evangelium vom Tag genommen wurde) gingen viele den meditativen Weg, beginnend am Taufbecken zur Mitte, wo eine Schatztruhe wartete.

Im Namen aller Firmlinge wünschen wir, das Firmvorbereitungsteam, Ihnen eine besinnliche Adventszeit!

Aus unseren Gemeinden: David, Lea, Insa, Alexander, Jana, Jenny, Hannah, Judith und Moni.

Für das Pastoralteam: Janny Broekhuizen, Gemeindereferentin

Unsere aktuellen Themen:

Krippenausstellung / Krippenweg

Erstkommunion 2018
Firmung 2018

Flüchtlingshilfe Nideggen

Misereor-Informationsabend in Düren

Misereor-Fastenaktion 2018- “Heute schon die Welt verändert?"
-Gemeinsame Fastenaktion mit der Kirche in Indien 2018 -

Unter diesem Leitwort steht die MISEREOR-Fastenaktion 2018. Rund um das Hungertuch des nigerianischen Künstlers Chidi Kwubiri und das neue Partnerland Indien hat MISEREOR wieder viele Materialien und Ideen für Gottesdienste und Aktionen in der Fastenzeit zusammengestellt. Dazu bietet das Büro der Regionaldekane einen regionalen Informationsabend am Dienstag, 30.01.2018 um 19.00 Uhr in der Marienkirche in Düren (neben Parkplatz Hoeschplatz) an. Ein/e Referent/in von MISEREOR wird uns Hintergrundinfos und konkrete Tipps zur Fastenaktion und zum MISEREOR-Sonntag am 18.03.2018. vermitteln. Die Spendenaktion ist und bleibt wichtig, doch immer mehr stellt sich für uns Christinnen und Christen die Aufgabe, zu einem besseren Leben aller Menschen in unserer einen Welt beizutragen. Darum also die Frage: „Heute schon die Welt verändert?“ Der Abend ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

(nach oben)

Krippenausstellung erneut ein Erfolg

Auch die „14. Nideggener Krippenausstellung“ brachte wieder einen überwältigenden Erfolg. Der Reinerlös zugunsten des ambulanten Hospizdienstes im Stadtteil Abenden betrug – auch Dank einiger Großspenden – stolze 1 164,58 Euro, den die Krippensammler auf 1.200,00 Euro aufstockten, zuzüglich des Betrags, den die Geldinstitute für das Umtauschen von Kleingeld erheben.

Erneut waren Hunderte Besucher zu verzeichnen, unter ihnen solche aus der Schweiz, aus Belgien und den Niederlanden. „Wir sind stolz und froh, dass wir mit unserem Motto „Und sie fanden das Kind“ so viele Besucher anlocken konnten“, berichtet Franz-Josef Brandenburg. „Die Besucher waren von der Vielfalt der Krippenarten äußerst beeindruckt. Unser aufrichtiger Dank gilt allen, die irgendwie zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben, vor allem aber der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist. Etwas traurig sind wir allerdings darüber, dass wir in diesem Jahre aus gesundheitlichen Gründen keinen Krippenweg anbieten können.“

(nach oben)

Flüchtlingshilfe Nideggenlogo_Caritas_DN

Hiermit weist die Caritas Düren auf ein Spendenkonto für die Flüchtlingshilfe hin. Alle Spenden, die auf diesem Konto mit dem Stichwort “FH Nideggen” eingehen, kommen ausschließlich den Flüchtlingen im Stadtgebiet Nideggen zugute.

Bank: Sparkasse Düren (BIC SDUEDE33XXX)
IBAN: DE88 3955 0110 0000 6679 23
Stichwort: FH Nideggen, Projektnr. 28.26.

Bei Bedarf können Spendenquittungen ausgestellt werden.

Caritasverband Düren-Jülich e.V.

(nach oben)