logo_gdg_N

Stand: 18.08.2017

Pilgerfahrten / Wallfahrten

Terminübersicht Pilgerfahrten / Wallfahrten

30.04.2017

bis

31.10.2017

Hinweis:  Wallfahrtszeit Muttergotteshäuschen Düren

12.05.2017

bis

17.09.2017

Wallfahrtszeit / Oktav Heimbach

 

 

09.09.2017

8. Frauenpilgertag am See

 

 

19.09.2017

Kevelaer-Wallfahrt

 

 

24.09.2017

Pilgertag in Banneux

04.10.2017

bis

13.10.2017

Flugreise ins Heilige Land

02.01.2018

bis

07.01.2018

Vormerkung: Pilger und Krippenfahrt nach Rom

Bunt wie das Leben - 8. Frauenpilgertag am See am Samstag, 09.09.2017

Das alttestamentliche Buch der Psalmen umfasst 150 unterschiedliche Psalmen, die das gesamte Spektrum menschlichen Lebens umfassen und damit selbst BUNT WIE DAS LEBEN sind. In ihnen finden wir alles, was uns Menschen bewegt: Dank, Klage, Bitte, Wut, Not, Lob und auch den Wunsch nach Rache. logo_frauen

Wir laden alle Frauen der Regionen Düren und Eifel herzlich ein, sich mit uns auf den Weg rund um den Rursee zu machen. Wir wollen uns verschiedene Arten von Psalmen aus dem alttestamentlichen Buch annähern: im Austausch, in Stille, betend, meditierend, singend…..

Es werden verschiedene Wege/Strecken angeboten.
Pilgerroute 1: - 09.00 Uhr Schwammenauel (Großer Parkplatz) ca. 15 km
Pilgerroute 2: - 09.30 Uhr Rurberg Nationalparktor ca. 12 km
Pilgerroute 3: - 10.30 Uhr Rurberg Nationalparktor ca. 5 km

Ziel der Pilgerwege ist die Kirche in Einruhr. Gegen 14 Uhr feiern wir dort gemeinsam Gottesdienst. Anschließend ist Kaffee und Kuchen in einem Cafe vor Ort bestellt.

Die Rückkehr nach Rurberg und Schwammenauel erfolgt mit einem Schiff der Rurseeflotte (selbst zu zahlen).

Anmeldung bis zum 1.9. 2017.  Kostenbeitrag 6 € pro Person
Frauenseelsorge Düren Eifel   Telefon: 02421/207176 Mail: astrid.sistig@bistum aachen.de

(nach oben)

Kevelaer-Wallfahrten im Jubiläumsjahr

Seit 1642, also seit 375 Jahren, pilgern Menschen zur “Trösterin der Betrübten”.

Die diesjährige Bus-Wallfahrt unserer GdG Heimbach-Nideggen am 19. September 2017 steht unter dem Motto: “Mit Maria – Gottes Wort leben” und wird von Pfarrer Kurt Josef Wecker geistlich begleitet.

In diesem Jahr hält der Bus nicht in Brück und Rath und im Heimbacher Bereich nicht in Hergarten, da es sonst den zeitlichen Rahmen sprengt. Die Rather, Brücker und Schmidter müssen in Nideggen einsteigen. Falls jemand aus Hergarten sich anmeldet, müssen wir nach einer  Lösung schauen.

Die Anzahl der Pilger ist auf insgesamt 52 Personen beschränkt. Es geht nach Anmeldung, falls mehr mitfahren möchten.

Herr Pfr. Wecker möchte gerne eine separate Messe um 10:30 Uhr in der Kerzenkapelle feiern. (Wenn jemand unbedingt aber die Pilgermesse in der Basilika besuchen möchte, sind wir auch früh genug vor Ort.)

Abfahrtsorte/-zeiten im Bereich Nideggen :
07:05 Uhr  Abenden, Café Hallmanns
07:10 Uhr  Nideggen, Haltestelle Post, Abendener Straße
07:20 Uhr  Nideggen-Berg, Bushaltestelle Am Dorfplatz 

Ablauf in Kevelaer
Ankunft
: ca. 09:45 Uhr
10:30 Uhr Pilgermesse in der Kerzenkapelle
anschl. Kreuzweg
15:00 Uhr Pilgerandacht in der Basilika
Rückfahrt: 17:00 Uhr

Fahrtroute : morgens Fahrt von Vlatten (6:20 Uhr - Jugendhalle), Heimbach (6:45 Uhr - Parkplatz  An der Laach), Hausen (6:55 Uhr - Kirche), Abenden,  Nideggen und Berg nach Kevelaer

Fahrpreis: 15 € pro Person, bei der Anmeldung zu bezahlen

Bitte in den Pfarrbüros  (in Abenden bei Doris Heidbüchel Tel. 02427/1462 oder Thea Cremer Tel. 02427/ 6244) anmelden.


Kurt Josef Wecker .

Studien- und Pilgerreise ins HEILIGE LAND vom 04. bis 13. 10.2017

Die biblischen Stätten, die Quelle des christlichen Glaubens sind, finden wir in einer Region, in der die drei großen Religionen Christentum, Judentum und Islam so eng zusammen anzutreffen sind, wie sonst nirgendwo auf der Welt. Viele Jahrtausende geschriebener Geschichte haben die Landschaft im heutigen Israel und Palästina beeinflusst, die noch heute durch ihre Gegensätze ungeheuer beeindruckt. Wir folgen der Geschichte von den ältesten Spuren der Bibel bis zu den Folgen der jüngsten Vergangenheit. Dabei reisen wir gefahrlos und sicher und tauchen in eine Vergangenheit ein, die uns die Gegenwart besser verstehen lässt.logo_kdfr

Als Schwerpunkt werden die Heiligen Stätten der Christenheit in Bethlehem, Jerusalem, Galiläa und Nazareth besucht. Aber auch die reiche Geschichte des Landes, das über Jahrhunderte hinweg vom Judentum, Christentum und dem Islam geprägt wurde, kommt nicht zu kurz. 

Geflogen wird ab und bis Düsseldorf nach Tel Aviv. Geistliche Begleitung: Pfarrer Kurt Josef Wecker. Übernachtungsstationen sind Bethlehem und Jerusalem sowie das Gästehaus des Kibbutz Lavi in Galiläa mit jüdischer Tradition. 

Preis der Reise: 1825,00 Euro / Zuschlag für Einzelzimmer 495,00 Euro

Informationen können über Kurt Josef Wecker (02446/805167) oder über den Veranstalter, den „Kreis der Freunde Roms“ Heussstr. 44 in 52078 Aachen Tel.; 0241/ 47581318, info@kdfr.de erfragt werden.

Wallfahrtszeit / Oktav Heimbach 2017logo_heimbach_wf

Eröffnung: 12.05.2017 - 10:00 Uhr Hochamt
Abschluss: 17.09.2017  16:30 Uhr feierliche Eucharistiefeier

Oktav:
Beginn der Wallfahrtsoktav, Samstag, 1. 7.2017
Ende der Wallfahrtsoktav: Sonntag 9.7.2017

Weiter Informationen siehe Pfarrbüro Heimbach (Reiter: heimbachoktav)

(nach oben)

Wallfahrtszeit Muttergotteshäuschen Düren

Muttergotteshaeuschen

Die diesjährige Wallfahrtszeit begann mit der Eröffnungsprozession am 30.4.2017 und endet am 31.10.2017

Weitere Information finden sie hier.

(nach oben)

Michaelstag in Banneux am 24. September 2017
mit Weihbischof Karl Borsch, Aachen - Wallfahrtspastoral: Pfr. Kurt-Josef Wecker

Information und Einladung an alle katholischen Verbände, Dekanate und Pfarren, Ihren Weihbischof zu begleiten

Das Programm des Tages:
- 10:30 Uhr Pontifikalamt mit Weihbischof Karl Borsch, Rektor Leo Palm und allen begleitenden Priestern
- 12:00 Uhr + 16:00 Uhr Film über Banneux (20 Min.)
- 14:15 Uhr Andacht mit Ansprache von Weihbischof Karl Borsch
- 15:00 Uhr Feierliche Sakramentsandacht mit Krankensegen

Der Michaelstag hat eine lange Tradition! Versöhnung und Frieden für Europa sind das Anliegen.

Am 25. September 1960 wurde die Michaelskapelle vom damaligen Weihbischof Heinrich Tenhumberg aus Münster und im Beisein von 13.000 angereisten Pilgern aus Deutschland feierlich eingeweiht. Doch warum wurde gefeiert – was war der Hintergrund? Ende der fünfziger Jahre nahm der damalige Rektor von Banneux mit Bundeskanzler Konrad Adenauer Kontakt auf. Und so entstand die Idee, eine Kapelle zu errichten als Zeichen von Versöhnung und Frieden. Auf ausdrücklichen Wunsch des Bundeskanzlers hat die Kapelle zwei Schutzheilige: den heiligen Erzengel Michael und die heilige Johanna von Orléans. Ehemals verfeindete Nationen sollen in Banneux bei der Jungfrau der Armen gemeinsam beten. Am Tag der Einweihung im Jahre 1960 beteten auch Tausende Menschen am
Mont-St.Michel in Frankreich im gleichen Anliegen.

Auch ist es Tradition geworden, dass ein Bischof oder ein Weihbischof aus einem deutschen Bistum diesen Tag mit vielen Pilgern feiert.

Auskunft im Bistum Aachen erteilt: Carina Delheit 0241 452 465 oder carina.delheit@bistum-aachen.de .

(nach oben)

Bitte vormerken!

Pilger-und Krippenfahrt nach Romlogo_kdfr

Die Ewige Stadt in der Weihnachtszeit, Flugreise vom 02. bis 07. 01.2018
Geistliche Begleitung Pfarrer Kurt Josef Wecker
Reisepreis: 895,00 pro Person im Doppelzimmer
Anmeldung: Kreis der Feunde Roms E.V., Heusstr. 44, 52078 Aachen
Tel: 0241 47581318 - Fax 0241 47581320
 E-Mail: info@kdfr.de - Internet: www.kdfr.de

(nach oben)