logo_gdg_N

Stand: 15.11.2019

Aktuelles

Auf dieser Seite veröffentlichen wir Informationen und Termine, die den gesamten Bereich Nideggen der GdG Heimbach/Nideggen (u.U. auch die gesamte GdG) betreffen.

Alles mit Bezug auf die einzelne Gemeinde entnehmen Sie bitte den Pfarrbriefen oder den jeweiligen Internetseiten (Links siehe oben).

Informationen für den Bereich Heimbach finden sie hier.

Informationen zu Kirchenmusik/Konzerten und regelmäßigen Veranstaltungen finden Sie auf der Seite “Veranstaltungen”, Informationen zu Wall- und Pilgerfahrten auf der Seite “Wallfahrten”.

Veränderung in der Leitung der GdG Heimbach/Nideggen

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen in der GdG Heimbach/Nideggen!

Mit dem 75. Geburtstag von Herrn Pfarrer Hans Doncks hat Bischof Dr. Helmut Dieser ihn von seinen Aufgaben als Pfarrer der vier Heimbacher Gemeinden und als Leiter der Gemeinschaft der Gemeinden Heimbach/ Nideggen entpflichtet und ihn in den Ruhestand versetzt. Ich bin sehr dankbar für den mit viel Herzblut geleisteten Einsatz von Pfarrer Doncks und bin froh, dass dieser Seelsorger im kommenden Jahr als Subsidiar in der Gemeinschaft der Gemeinden Heimbach/ Nideggen weiterhin seine priesterlichen Dienste ausüben wird. Vor allem hoffen wir, dass er Zeit findet, seinen Ruhestand zu genießen.

Der Bischof und die Personalabteilung der Diözese Aachen haben mich gebeten, ab dem 1. September 2019 für ein Jahr als Pfarradministrator der vier Gemeinden im Heimbacher Seelsorgsbereich und als Leiter der Gemeinschaft der Gemeinden Heimbach/Nideggen zu wirken. Diese Leitungsaufgabe ist für mich eine zusätzliche Aufgabe, da ich weiterhin Diözesanbeauftragter für die Wallfahrtsseelsorge im Bistum Aachen bin und auch als Herausgeber zweier überregionaler Predigt-Zeitschriften tätig bleibe. Die Beibehaltung meiner übrigen Aufgaben bedeutet, dass ich – ähnlich wie Pfarrer Doncks –, abgesehen von Exerzitien, Fortbildung und Urlaub, einige Wochen im Jahr aus dienstlichen Gründen nicht ‘vor Ort‘ sein kann. Diese Vorgabe und der Subsidiars-Status von Herrn Pfr. Doncks werden sich z. B. auch im Gottesdienstangebot widerspiegeln müssen. Ich kann und will den Subsidiar und mich nicht überfordern. Ich kann nicht regelmäßig in den KV’s, Pfarreiratssitzungen und örtlichen Feierlichkeiten der acht Pfarren präsent sein, wohl im GdG-Rat und dem KGV-Rat. Eine lebbare und transparente Gottesdienstordnung muss geschaffen werden.

Dankbar bin ich den vielen Ehrenamtlichen und stillen Betern, die Lebenszeit schenken und das Glaubenszeugnis in unseren Pfarren mittragen, auch den stellvertretenden KV-Vorsitzenden und den Pfarreiratsvorsitzenden, den Wortgottesdienstleiter/innen, namentlich auch Frau Fuchs als der GdG-Rats-Vorsitzenden, Herrn Grassmann als dem stellvertretenden KGV-Vorsitzenden und Herrn Heinz Breuer als Verwaltungskoordinator für ihre wichtige Unterstützung. Angesichts der engen personellen Situation –- mit zwei Priestern ‚ohne volle Planstelle‘ und ohne einen in unserem Seelsorgsverband tätigen Diakon – bitte ich um Verständnis, dass wir, auch unsere hauptamtlichen Team-Mitglieder, auf unsere begrenzen Möglichkeiten und Kräfte blicken müssen und – vor allem im Gottesdienstangebot – manches Liebgewordene und bis dato Selbstverständliche in Zeiten der personellen Knappheit nicht mehr unverändert fortgeschrieben werden kann. Die Konsequenzen müssen im GdG-Rat und im Pastoralteam bedacht werden und werden dann veröffentlicht.

Mit herzlicher Bitte um Ihr Gebet, Ihr Verständnis und Ihr Dabeibleiben grüße ich Sie – auch im Namen des Pastoralteams –

Ihr

Kurt Josef Wecker, Pfarrer
Pfarradministrator

St. Martinszüge in den Gemeinden von Nideggen

• Abenden: Donnerstag, 07.11. um 17:30 Uhr Andacht in der St. Martinus Kirche anschl. Umzug
• Berg: Freitag, 08.11. um 17:30 Uhr ab Kirche Martin_2018
• Nideggen: Freitag, 08.11. um 18:00 Uhr ab Zülpicher Tor
• Rath: Samstag, 09.11. um 18:00 Uhr ab Dorfplatz Panoramaweg
• Schmidt: 11.11. um 18:00 Uhr ab Dorfplatz

• Brück: Samstag, 16.11. um 18:00 Uhr ab Haltestelle Talstraße


siehe auch jew. Gemeinde (Links siehe oben)

Krippenausstellungen

Lavendelverkäuferin kommt zum Jesuskind

Die Krippenausstellung - der Eheleute Brandenburg und ihrer vier Krippenfreunde fand am 9. und 10. November 2019 im St.-Johannes-Haus in der Kirchgasse 6 (Pfarrgarten) statt.

Die vielfältigste französische Krippentradition findet sich in der Provence. Neben kleinformatigen Figuren aus Ton gibt es dort ferner bis zu einem Meter große bekleidete, die von berühmten Künstlern wie Marcel Carbonel gestaltet werden. Mit ihnen zeigen sie die Geburt Jesu mitten in der Provence.

Gezeigt wurden in der Ausstellung mehr als 30 größere Figuren jener Region wie die Lavendelverkäuferin, die Fischhändlerin, die Spinnerin oder ein Hirte mit Schaf. Auch eine großformatigen Krippe aus Italien war zu sehen.

Die Bandbreite der für die Ausstellung genutzten Materialien war also groß und reichte von einer modernen Krippe aus allerlei Metallteilen bis hin zu traditionellen Formen aus Holz, Zinn, Porzellan oder Glas.

Eine Cafeteria und ein Krippenmarkt rundeten das Angebot ab.

Eine weitere Krippenausstellung

gibt es im ehemaligen Café Jansen in Abenden am 01.11.2019 und an allen Sonntagen bis zum 4. Advent.

Gedenkgottesdienst HOSPIZ RUREIFEL

In einem feierlichen Rahmen mit musikalischer Unterstützung des Kirchenchors möchte das HOSPIZ RUREIFEL e.V. der Menschen gedenken, die von den Ehrenamtlichen in diesem Jahr auf ihrem letzten Weg bis zum Tod begleitet wurden.

Das HOSPIZ RUREIFEL lädt ein zum Gedenkgottesdienst am Samstag, 23. November 2019, 18:00 Uhr, Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Nideggen.

Nähere Infos unter: 0178 98 13 452 oder www.hospiz-rureifel.de

Vorankündigung Erstkommunion 2020
Mit Jesus in einem Boot –

Im Herbst beginnt der Vorbereitungskurs zur Erstkommunion 2020. Wir laden hierzu alle Kinder des 3. Schuljahres (in Blens die Kinder der 2. und 3. Klasse) herzlich ein.

Die ersten Elternabende in unserer GdG-Heimbach-Nideggen fanden bereits statt.

Basar der Pfarrgemeinde St. Martin Hergarten

Am Sonntag, 24.11.2019 findet ab 14.00 Uhr im Bürgerhaus Hergarten ein vorweihnachtlicher Basar statt. Angeboten werden Adventskränze, Gestecke, Bastel-Sachen etc. Außerdem gibt es Glühwein, Würstchen sowie Kaffee und Kuchen. Herzliche Einladung hierzu!

Rückblick Jubiläumskonzert „Gloria“ am 29.09.2019

Ein viertel Jahrhundert als Kirchenmusikerin im Bistum Aachen …. Es war einfach überwältigend.

Vielen Dank an alle, die diesen Tag so unvergesslich gemacht haben. Dank an meine große Chorfamilie und den Musikern für das tolle Konzert, die vielen Menschen, die gekommen sind, und den tollen Empfang im Johanneshaus, allen ein großes Dankeschön.

Ihre/Eure Kerstin Kreitz

Unsere aktuellen Themen:

Veränderung in der Leitung der GdG
Neue Gemeindeassistentin

Krippenaussstellungen
Umzüge zu St. Martin
Gedenkgottesdienst Hospiz Rureifel
Adventsfeier
Rückblick Jubiläumskonzert

Erstkommunion 2020
Flüchtlingshilfe Nideggen

Frauenseelsorge: Lichterabend in Vlatten
Adventsbasar in Hergarten

”Auf Augenhöhe” - Ausstellung in St. Anna, Düren

“Nacht der Lichter” im Aachener Dom

Ein neues Gesicht in der Gemeinde

Liebe Gemeinden, liebe Leserinnen und Leser!

Seit dem 26.08.2019 werden Sie vielleicht ein neues Gesicht im paNeueAssiststoralen Team Ihrer GdG bemerkt haben. Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen und mich kurz vorstellen.

Mein Name ist Melanie Thelen, ich bin 47 Jahre alt, verheiratet, habe Familie und wohne in der Gemeinde Kreuzau. Nach meinem Abitur an der St. Angela Schule Düren absolvierte ich zunächst eine Ausbildung zur Physiotherapeutin. In diesem Beruf arbeitete ich einige Jahre vor der Erziehungszeit meiner Kinder. Schon immer war ich neben dem Beruf auch ehrenamtlich in der Kirche sehr aktiv. Vor vier Jahren entschied ich mich über den Würzburger Fernkurs katholische Theologie zu studieren mit dem Ziel Gemeindereferentin zu werden. Nach dem Studium und religionspädagogischer Ausbildung wurde ich nun vom Bistum Aachen in Ihrer GdG für die nächsten drei Jahre als Gemeindeassistentin eingesetzt. Meine Anleiterin ist Gemeindereferentin Susanne Jansen.Ich freue mich jetzt schon auf die Zeit, auf die vielen neuen Aufgaben und Begegnungen sowie die Zusammenarbeit mit Ihnen und dem Pastoralteam.

Mein Büro habe ich in Nideggen, Kirchgasse 6. Unter der Nummer 02427/9099680 oder der e-mail melanie.thelen@bistum-aachen.de bin ich erreichbar.

Bis zum Kennenlernen wünsche ich Ihnen eine gute Zeit und Gottes Segen.

Melanie Thelen, Gemeindeassistentin

(nach oben)

Frauenseelsorge: 5. Lichterabend am Mittwoch (Buß- und Bettag), 20.11.19, 18:30 – 21:00 Uhr in der Kirche St. Dionysius, Heimbach-Vlatten.

Herzliche Einladung zu einem  Abend mit Gesängen aus Taizé, mit Meditation und Gebet, mit Stille und Begegnung. Der Chor „Laudate“ aus Schmidt wird uns in bewährter Weise begleiten.

Ausklingen lassen wir unseren Lichterabend bei Brot und Wein.

(nach oben)

Adventsfeier am Samstag, 30.11.2019 um 18:00 Uhr

Bereits im 15. Jahrhundert entstand der Text des Adventsliedes „Es kommt ein Schiff geladen…“ und es wird heute gerne in der Adventszeit gesungen und musiziert.

Herzliche Einladung zur  Adventsfeier in der Pfarrkirche St. Johannes B. Nideggen. Mit vielen bekannten Liedern stimmt der Chor uns ein in die Advents- und Weihnachtszeit.

Der Eintritt ist frei. Spenden werden einem caritativen Zweck im Stadtgebiet Nideggen weitergeleitet.

(nach oben)

“Auf Augenhöhe” - Ausstellung in der Kirche St. Anna in Düren
-Kooperation von Katholikenrat und In Via-


Es sind die Augen, die einen nicht loslassen. Augen, die Geschichten erzählen. Augen, die einladen zum Hinsehen und zum Nachdenken. Auf Augenhöhe.

Eine Fotoserie von Hubert Perschke zeigt Porträts von Menschen, die auf der Straße leben. Und diese Bilder werden ab 10. November in der Dürener Kirche St. Anna, im Anschluss an den Gottesdienst um 10.30 Uhr, zu sehen sein. Die Ausstellung ist organisiert vom Dürener Katholikenrat in Zusammenarbeit mit “In Via”, der Wohnungslosenhilfe der Caritas.

Mit den Porträts obdachloser Menschen hat Hubert Perschke bereits Ende der 60er im Ruhrgebiet begonnen. Da sei das Entsetzen über die Zerstörung durch den Krieg gewesen, der versteckte Reichtum und viele Bettler auf der Straße. “Dieses Entsetzen habe ich in Bilder umgesetzt”, sagt Perschke.

Stolze Berber und psychisch Kranke

“Auf Augenhöhe” nennt sich die Ausstellung, und das ist für den Fotografen und Diplom-Sozialarbeiter auch ein ungeschriebenes Gesetz im Umgang mit den Menschen, die er fotografiert. “Die Zeiten haben sich geändert und auch die Obdachlosigkeit hat sich geändert”, sagt Perschke. Strukturelle Armut und Suchtabhängigkeit haben das Bild auf der Straße verändert. Und der Mensch hat einen andere Geschichte zu erzählen, so er denn will. “Es gibt den stolzen Berber, der die Freiheit auf der Platte liebt und sich gerne für eine kleines Honorar fotografieren lässt”, erzählt Herr Perschke. Aber immer häufiger habe er auch psychisch kranke und drogenabhängige Menschen getroffen.

“Einer ist aus der Selbständigkeit heraus auf der Straße gelandet, und ist jetzt irgendwie erleichtert, keine Verpflichtungen mehr zu haben”, so der Sozialarbeiter: “Und ein anderer war so stark verdreckt, hatte die Krätze, war alkoholabhängig, aber froh, vom Heroin los gekommen zu sein.”

Manche scheuten auch deswegen den Kontakt mit obdachlosen Menschen, weil sie Angst hätten, selbst einmal in die Situation zu kommen, weiß Perschke. Und Irene Mörsch, Vorsitzende des Dürener Katholikenrates hat festgestellt, dass in Düren immer mehr nichtsesshafte Menschen auf den Straßen zu finden seien. “Das Alkoholverbot in der Innenstadt verdrängt die dann in Außenbezirke, wo sie nicht mehr wahrgenommen werden.”

Dass die Ausstellung im November stattfinde, sei kein Zufall, so Peter Plum vom Büro der Regionen des Bistums: “Da feiern die Katholiken den heiligen Martin und die heilige Elisabeth. Und beide haben mit Teilen zu tun. Geteilt werden soll auch in der Suppenkirche, die am 21. November in der Anna-kirche stattfindet. Hier gibt es für jeden eine warme Suppe und die Möglichkeit, mit anderen ins Gespräch zu kommen: Auf Augenhöhe.

(nach oben)

Nacht der Lichter” im Aachener Dom – Samstag, 16.11.2019 um 20.00 Uhr

Tagsüber: „Countdown zur Nacht der Lichter“ in der Hauskirche kafarna:um – Workshop-Angebote für Jugendliche und Erwachsene.

Die „Nacht der Lichter“ ist ein ökumenisches Abendgebet mit Gesängen aus der Gemeinschaft von Taizé in Frankreich, das sich in der Region Aachen großer Beliebtheit erfreut.

Weitere Infos: www.jugendarbeit-aachen.de

(nach oben)

Flüchtlingshilfe Nideggenlogo_Caritas_DN

Hiermit weist die Caritas Düren auf ein Spendenkonto für die Flüchtlingshilfe hin. Alle Spenden, die auf diesem Konto mit dem Stichwort “FH Nideggen” eingehen, kommen ausschließlich den Flüchtlingen im Stadtgebiet Nideggen zugute.

Bank: Sparkasse Düren (BIC SDUEDE33XXX)
IBAN: DE88 3955 0110 0000 6679 23
Stichwort: FH Nideggen, Projektnr. 28.26.

Bei Bedarf können Spendenquittungen ausgestellt werden.

Caritasverband Düren-Jülich e.V.

(nach oben)


Haftungsausschlüsse für externe Links sowie Datenschutzerklärung siehe Datenschutz